Zeitenwende(n)

Aufbruch und Umbruch im Werk von Käthe Kollwitz

Käthe Kollwitz Museum
19.6.-16.9.2018

Neumarkt 18-24
50667 Köln

www.kollwitz.de

Di-Fr 10-18 Uhr
Sa-So+Ft 11-18 Uhr

Be­deu­tende Zeiten­wenden be­gleiten das Leben von Käthe Koll­witz (1867–1945): Kaiser­reich und Erster Welt­krieg, Wei­marer Republik, National­sozia­lismus und Zweiter Welt­krieg bis kurz vor seinem Ende.

Bild
Zeitenwende(n) :: Ausstellung
  • Mini-Map mit Marker
Bedeutende Zeitenwenden begleiten das Leben von Käthe Kollwitz (1867-1945): Kaiserreich und Erster Weltkrieg, Weimarer Republik, Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg bis kurz vor seinem Ende. Wie kaum ein anderer Künstler setzt sie sich mit diesen politischen Ereignissen in ihrer Kunst, ihren Tagebüchern und Briefen auseinander – stets getragen von der Sehnsucht nach einer Bruderschaft der Menschen.

Im 100. Gedenkjahr zum Ende des Ersten Weltkrieges widmet das Käthe Kollwitz Museum Köln diesen spannungsgeladenen Themenfeldern im Œuvre von Käthe Kollwitz eine Ausstellung. Zu sehen sind mehr als 200 Zeichnungen, Druckgraphiken, Plastiken und die bekanntesten Plakate der Künstlerin aus dem Bestand der Kölner Kollwitz-Sammlung – neu erworbene Blätter wie auch zahlreiche, äußerst selten gezeigte Werke.