Weichenstellung

Mit der Eisenbahn kam die Industrie. Zum 150jährigen Anschluss Mössingens an das württembergische Eisenbahnnetz

Museum in der Kulturscheune
16.11.2018-28.7.2019

Brunnenstraße 3/1
72116 Mössingen

www.moessingen.de/de/.../Museen/Kulturscheune

Mi 14-22 Uhr
So 14-18 Uhr

Vor 150 Jahren wurde Mös­sin­gen an das württem­ber­gi­sche Eisen­bahn­netz ange­schlossen. Es war eine Weichen­stellung für Mössin­gen und die Region. Die Aus­stellung zeigt den Wandel des Hand­werker- und Bauern­dorfs hin zu einem Ort mit indu­strieller Prä­gung.

    Bild
    Weichenstellung :: Ausstellung
    • Mini-Map
    Vor 150 Jahren wurde Mössingen an das württembergische Eisenbahnnetz angeschlossen. Es war eine Weichenstellung für Mössingen und die Region.

    Der Eisenbahnanschluss brachte eine neue Mobilität für die Menschen und neue Transportmöglichkeiten für Waren. Und in der Folge siedelten erste Industriebetriebe im Ort an: zunächst die Seidenspinnerei Amann u. Söhne, die spätere Trikotwarenfabrik Merz und die Mechanische Buntweberei Hummel, ab 1919 Pausa. Auch ein Zementwerk und die Kassenschrankproduktion von Georg Mader nahmen in dieser Zeit den Betrieb auf.

    Die Ausstellung zeigt den Wandel des Handwerker- und Bauerndorfs hin zu einem Ort mit industrieller Prägung.