Wacker im Krieg

Erfahrungen eines Künstlers

VLM Vorarlberger Landesmuseum
9.6.2018-17.2.2019

Kornmarkt 1
6900 Bregenz

www.vlm.at

Juli bis Aug:
tägl. 10-20 Uhr

Sept bis Juni:
Di-Mi, Fr-So 10-18 Uhr
Do 10-20 Uhr
Mo geschlossen

Für Rudolf Wacker war der Krieg nie zu Ende. Die Aus­stel­lung ver­an­schau­licht, wie er im sibi­rischen Lager zum Künstler wurde, und welche Aus­wirkun­gen Krieg und Ge­fangen­schaft auf sein weite­res Leben und Schaffen hatten.

Bild
Wacker im Krieg :: Ausstellung
  • Mini-Map
Für Rudolf Wacker (1893–1939) war der Krieg nie zu Ende. Der 1. August 1914, als er von Bregenz aus in den Krieg zog, und der 14. September 1920, als er aus fünfjähriger Kriegsgefangenschaft in Sibirien nach Bregenz heimkehrte, blieben für den Maler zeitlebens die wichtigsten Erinnerungstage.

Die Ausstellung veranschaulicht, wie Wacker im sibirischen Lager zum Künstler wurde, und welche Auswirkungen Krieg und Gefangenschaft auf sein weiteres Leben und Schaffen hatten.