Vogelsangs Idyllen

Fotografische Spurensuche nach Motiven des Volksschullehrers Heinrich Vogelsang. Zeitcollagen von Helma Mahler.

Handwerksmuseum Ovelgönne
18.11.2018-17.3.2019

Breite Straße 27
26939 Ovelgönne

www.handwerksmuseum-ovelgoenne.de

1. Feb bis 3. Advent:
So 14-18 Uhr

Hein­rich Vogel­sang, geb. 1900 in Norden­ham, hinter­ließ ein umfang­reiches Werk als Foto­graph und wurde für seine Lei­stun­gen aus­ge­zeich­net. In ihren „Zeit­collagen” hat seine Tochter Helma Mahler alte und neue Bild­teile digital mit­ein­ander verwoben. Auch die Schule in der Nach­kriegs­zeit wird the­ma­ti­siert.

    Bild
    Vogelsangs Idyllen :: Ausstellung
    • Mini-Map
    Heinrich Vogelsang, geb. 1900 in einer Sattlerfamilie in Nordenham, war in den 1930er/40er-Jahren Volksschullehrer in der Wesermarsch, in Alse bei Rodenkirchen, dann in Altenhuntorf, nach dem Krieg im Ammerland in Wiefelstede und Bokel.
    Er hinterließ ein umfangreiches Werk als Fotograph und wurde für seine Leistungen damals ausgezeichnet. Seinen idyllischen Heimatbildern aus den 1930er bis 50er Jahren ist der damalige Zeithintergrund nicht anzusehen.

    Seine Tochter Helma, auch Grundschullehrerin, machte sich mehrere Jahre lang auf Spurensuche nach seinen Motiven im ganzen Oldenburger Land. Wir stellen seine alten, selbst entwickelten Schwarz-Weiß-Aufnahmen den aktuellen Ansichten mit Handyfotos jeweils gegenüber. In ihren „Zeitcollagen” hat Helma Mahler zudem alte und neue Bildteile digital miteinander verwoben.

    Auch die Schule in der Nachkriegszeit wird thematisiert.