Violettes Gold

Amethyst-Kristalle aus sechs Kontinenten

Museum für Naturkunde
27.1.-3.6.2018

Nicolaiberg 3
07545 Gera

www.gera.de/sixcms/detail.php?id=15555

Mi-So+Ft 12-17 Uhr

Die ca. 80 zu­sammen­ge­trage­nen Expo­nate von den weni­gen be­kann­ten Thü­ringer Fund­stellen sind fast schon „histo­rische” Rari­täten. Sie stam­men aus pri­vaten Samm­lungen und der mine­ra­lo­gi­schen Samm­lung des Muse­ums.

Bild
Violettes Gold :: Ausstellung
  • Mini-Map mit Marker
Amethyst ist kein eigenständiges Mineral, sondern die lila-violette Varietät des farben- und formenreichen Minerals Quarz. Durch seine edle Farbe spielt Amethyst seit Jahrtausenden eine besondere Rolle als Edel- bzw. Schmuckstein.

Galt guter Amethyst vor Jahrhunderten noch als Seltenheit, so änderte sich das mit der Entdeckung gewaltiger Vorkommen in Brasilien und Uruguay. Um die Stadt Iraí im brasilianischen Bundesstaat Rio Grande do Sul werden nach wie vor gewaltige Amethyst-Drusen mit bizarren Bildungen abgebaut.

Bescheidener, dafür aber seltener sind die ausgestellten Amethyste von den wenigen bekannten Thüringer Fundstellen. Sie sind fast schon „historische” Raritäten. Die ca. 80 zusammengetragenen Exponate stammen aus privaten Sammlungen und der mineralogischen Sammlung des Museums.