Valentinian I.

und die Pfalz in der Spätantike

Historisches Museum der Pfalz
16.9.2018-11.8.2019

Domplatz
67346 Speyer

www.museum.speyer.de

Di-So 10-18 Uhr

Während die Spät­antike im Allge­meinen als Zeit des Nieder­gangs und des Verfalls gilt, zeichnen die archäo­logischen Zeug­nisse in der Pfalz ein anderes Bild dieser wechsel­vollen Zeit: die Pfalz erfuhr für kurze Zeit eine wirt­schaft­liche und kulturelle Blüte.

Grabbeigaben
Grabbeigaben aus der Römerzeit, gefunden im Gräberfeld Gönnheim
Valentinian I. :: Ausstellung
  • Mini-Map mit Marker
Die Ausstellung rückt einen Zeitabschnitt in den Fokus des Interesses, der in der Region viele Spuren hinterlassen hat. Während die Spätantike im Allgemeinen als Zeit des Niedergangs und des Verfalls gilt, zeichnen die archäologischen Zeugnisse in der Pfalz ein anderes Bild dieser wechselvollen Zeit.

Aktuelle Forschungsergebnisse bezeugen eine dicht besiedelte Landschaft mit zahlreichen größeren und kleineren Städten, befestigten Siedlungen und landwirtschaftlichen Betrieben, die wahren Prunkvillen ähnelten. Die Pfalz erfuhr für kurze Zeit eine wirtschaftliche und kulturelle Blüte, die nach dem Zusammenbruch der römischen Verwaltung im 5. Jahrhundert n. Chr. jedoch allmählich ein Ende fand.