Ausstellung 02.09.22 bis 08.01.23

Die Photographische Sammlung

Photographische Konzepte und Kostbarkeiten

Urbanes Leben, Architektur, Industrie

Köln, Die Photographische Sammlung: So verschieden die Konzepte der Bildautoren sind, so sehr eint sie die Motivation, der von ihnen erlebten Umgebung im bildnerischen Dokument habhaft zu werden und in möglichst differenzierter und authentischer Form zu vermitteln. Bis 8.1.23

Mit ineinandergreifenden Themen präsentiert die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur in ihrem Jubiläumsjahr erneut eine Auswahl aus den eigenen Beständen mit historischen und zeitgenössischen Werkreihen.

Die Exponate dieser Ausstellung wurden in einem Zeitabschnitt von rund 30 Jahren gesammelt, teilweise waren sie bereits in Präsentationen zu sehen, teilweise werden sie erstmalig vor Augen geführt. Insgesamt sind es über 300 Exponate von 21 Photographinnen und Photographen aus Deutschland, Italien, den USA und Japan, die ihre Arbeiten in diversen kulturellen Kontexten realisiert haben.

Doch so verschieden die Konzepte der Bildautoren sind, so sehr eint sie die Motivation, der von ihnen erlebten Umgebung im bildnerischen Dokument habhaft zu werden und in möglichst differenzierter und authentischer Form zu vermitteln. Was sie fesselt, ist die visuelle Erforschung der Welt, gleichwie die Möglichkeiten einer treffend gestalteten photographischen Umsetzung unter weitgehender Zurücknahme eigener Einflussnahme.

Mit Photographien von Bernd und Hilla Becher, Boris Becker, Joachim Brohm, William Christenberry, Jim Dine, Claudia Fährenkemper, Lee Friedlander, William Guerrieri, Ruth Hallensleben, Candida Höfer, Horst Lang, Werner Mantz, Daido Moriyama, Albert Renger-Patzsch, Achim Riechers, August Sander, Stephen Shore, Katja Stuke, Henry Wessel, Petra Wittmar.

Die Photographische Sammlung ist bei:
POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1052062 © Webmuseen