Trachten aus Franken

Museum der Deutschen Spielzeugindustrie
1.7.-24.9.2019

Hindenburgplatz 1
96465 Neustadt bei Coburg

www.spielzeugmuseum-neustadt.de

Di-So+Ft 10-17 Uhr

Um der brach­liegen­den Puppen­indu­strie in Neu­stadt neue Impulse zu geben, be­schloss man 1930, 40 cm große Er­wach­sene­puppen nackt zu ver­schicken, um sie vor Ort in unter­schied­lichen Regionen, Ländern und Konti­nenten in landes­typi­schen Trachten und Be­kleidungs­formen anz­iehen zu lassen.

Bild
Trachten aus Franken :: Ausstellung
  • Mini-Map
Die Geschichte der Trachtenpuppen-Sammlung ist außergewöhnlich. Um der brachliegenden Puppenindustrie in Neustadt neue Impulse zu geben, beschloss man 1930, in Neustadt 40 cm große Erwachsenenpuppen herzustellen, sie nackt zu verschicken, um sie vor Ort in unterschiedlichen Regionen, Ländern und Kontinenten professionell in landestypischen Trachten und Bekleidungsformen anziehen zu lassen.

Die Vorgaben waren sehr streng. Maßstabsgerecht, vollständig und funktionsgerecht sollten die Trachten sein. Bis heute erhalten haben sich ca. 800 davon. Für den Verkauf waren diese Puppen nie bestimmt. Wie schwierig die Realisierung eines solches Projektes ohne Computer, Internet und geringen finanziellen Mitteln gewesen sein mag, kann man sich heute nur noch schwer vorstellen.

Die Ausstellung stellt eine Auswahl fränkischer Trachtenpuppen einigen „großen” Vorbildern gegenüber. Diese Gegenüberstellung lässt die große Sorgfalt und Liebe erkennen, mit der traditionelle Gewänder en minaturé in den 30er Jahren gefertigt worden waren.