Tour de Suisse

Schweizer Kleinmeister aus der Sammlung Bernhard Neher / Schenkung Stiftung Oscar Neher

Museum zu Allerheiligen
25.11.2017-4.3.2018

Klosterplatz 1
8200 Schaffhausen

www.allerheiligen.ch
www.allerheiligen.ch/...m/1085-tour-de-suisse

Di-So 11-17 Uhr

Die Aus­stel­lung nimmt die Be­sucher auf eine veri­table Ent­deckungs­reise durch die Schweiz und zeigt die ver­schie­denen Regio­nen mit den Seh­tech­niken der Zeit von 1750 und 1850.

    Bild
    Tour de Suisse :: Ausstellung
    • Mini-Map mit Marker
    Die Sammlung Bernhard Neher / Schenkung Stiftung Oscar Neher, die dem Museum zu Allerheiligen 2013 geschenkt und während der letzten zwei Jahre wissenschaftlich aufgearbeitet wurde, kann nun dem Publikum in einer Überblicksausstellung präsentiert werden. Der umfangreiche Bestand an sogenannten Schweizer Kleinmeistern des 18. und 19. Jahrhunderts umfasst Zeichnungen und Druckgrafiken mit helvetischen Landschaften und Genreszenen. Dazu gibt es einen Bestand von 160 Büchern, Alben und Reiseführern.

    Die Landschafts- und Trachtenbilder entstanden mit dem Aufkommen der klassischen Bildungsreise, der «Grand Tour», wobei die Künstler ihre Werke im Original oder als grafische Blätter reproduziert und koloriert an die Reisenden verkauften.

    Die Ausstellung nimmt die Besucher auf eine veritable Entdeckungsreise durch die Schweiz und zeigt die verschiedenen Regionen mit ihren Naturwundern und Sehenswürdigkeiten. Indem wir die Sehtechniken der Zeit von 1750 und 1850 wieder aufleben lassen, wechseln wir die Perspektiven und tauchen in eine Welt ein, die weitgehend verschwunden und doch in vielerlei Hinsicht noch immer lebendig ist. Dazu zählen auch die Legenden und Mythen der Schweiz, wie sie von der aufkommenden Tourismusbranche (mit-)erfunden wurden.

    Die Zeichnungen, Aquarelle, druckgrafischen Blätter sowie einige Gemälde, die in ausgewählten Abfolgen präsentiert werden und die verschiedenen Techniken und Arbeitsmethoden der Künstler vor Augen führen, stellen mit ihren Bildfindungen ein wichtiges kulturelles Erbe der Schweiz dar.