Tacita Dean

Kunsthaus Bregenz
20.10.2018-6.1.2019

Karl Tizian Platz 1
6900 Bregenz

www.kunsthaus-bregenz.at

Di-Mi, Fr-So 10-18 Uhr
Do 10-20 Uhr

Ge­schichte, Erinne­rung und Ein­fühlung, Natur­gewalten und Menschen­spuren sind die Themen im Werk Tacita Deans.

Bild
Tacita Dean, The Montafon Letter, 2017, Kreide auf Schiefer
Tacita Dean :: Ausstellung
  • Mini-Map mit Marker
Geschichte, Erinnerung und Einfühlung, Naturgewalten und Menschenspuren sind die Themen im Werk Tacita Deans, eine der wichtigsten Künstlerinnen der Gegenwart. Ihr Werk umfasst eine Vielzahl von Medien, am bekanntesten ist sie jedoch für ihre Auseinandersetzung mit dem photo-chemischen Film.

Für The Montafon Letter (2017) ließ sich Tacita Dean von einer historischen Geschichte inspirieren: Ein Lawinenabgang im 17. Jahrhundert erschüttert das Montafon, ein Bergtal im Süden Vorarlbergs. Der Legende zufolge wird der Geistliche, der die Toten segnet, von einer zweiten Lawine verschüttet und von einer dritten wieder freigelegt.

Tacita Deans aktuellstes und aufwendigstes Filmprojekt Antigone entführt in das Bodmin Moor in England, zum Yellowstone-Nationalpark und gleichzeitig in die Savannen von Wyoming, um dort eine seltene Sonnenfinsternis einzufangen. Dean imitiert die Bewegung des Mondes und deckt jedes einzelne Bild des Filmstreifens teilweise ab. So kommen durch die Mehrfachbelichtung unterschiedliche Orte und Zeiten gleichzeitig zusammen.