Süße Oberlausitz

Museum Schloß Klippenstein
2.12.2018-3.3.2019

Schloßstraße 6
01454 Radeberg

www.schloss-klippenstein.de
www.schloss-klippenst...esse-oberlausitz.html

Sommerzeit:
Sa-So+Ft 11-17 Uhr
Di-Fr 9-12, 13-17 Uhr

Winterzeit:
Sa-So+Ft 11-17 Uhr
Di-Fr 9-12, 13-16 Uhr

1894 taten sich die beiden Kauf­leute Wilhelm Mattke und Her­mann Sydow zu­sammen und gründeten die Zucker­waren­fabrik „Mattke und Sydow”. Die Firma wurde ständig er­weitert und ver­größert. 1953 wurde der Betrieb zu 100% enteignet, 1990 dann von Stoll­werck gekauft und ge­schlossen.

    Bild
    Süße Oberlausitz :: Ausstellung
    • Mini-Map
    1894 taten sich die beiden Kaufleute Wilhelm Mattke und Hermann Sydow zusammen und gründeten die Zuckerwarenfabrik „Mattke und Sydow”. Anfangs wurden in einem Hinterhaus mit 17 Mitarbeitern Bonbons und Konfitüren gefertigt. 1899 errichteten sie ein 7-stöckiges Fabrikgebäude und 1901 waren mehr als 200 Arbeiter beschäftigt.

    Die Firma wurde ständig erweitert und vergrößert – von Höhen und Tiefen, die die Weltkriege und Weltwirtschaftskrise mit sich brachten, abgesehen. 1953 wurde der Betrieb zu 100% enteignet, da die Eigentümer in Bonn auch Firmen unterhielten.

    1990 konnte die Familie Hoinkis ihren Betriebsteil reprivatisieren. Mattke und Sydow hingegen wurde 1991 von der Firma Stollwerck gekauft und aus Konkurrenz-Ausschlussgründen geschlossen. Ein Mitarbeiter konnte jedoch das gesamte Archiv – Verpackungen, Werbeplakate, Formen und vieles mehr – retten.

    Die Ausstellung stellt zwei Schokoladenhersteller (Kosa und Mattke und Sydow), die Firma Komet, den Hultsch-Neukircher Zwieback und die Pfefferkuchenproduktion mit Schwerpunkt Pulsnitz vor.