Stoltzeturm und Stoltzemuseum

(bis Mitte 2016 nicht zugänglich)

Töngesgasse 34-36
60255 Frankfurt/Main

069-2641-4006 (vorm.)
petra.breitkreuz@frankfurter-sparkasse.de

www.frankfurter-spark...tentseite_6/index.php
www.museen-in-hessen....frankfurter_sparkasse

Mo-Fr 9.30-17 Uhr
Mi 9.30-20 Uhr

Bild­doku­mente, Texte und Möbel aus dem Nach­laß der Frank­furter Mund­art­dichter Fried­rich und Adolf Stoltze.

Bild 1
Bild 2
Bild 3
Stoltzeturm und Stoltzemuseum :: Darstellende K.
  • Mini-Map mit Marker
Bilddokumente, Texte und Möbel aus dem Nachlaß der Frankfurter Mundartdichter Friedrich und Adolf Stoltze.

Friedrich Stoltze war nicht nur der Mundartdichter, als der er vielen Frankfurtern noch in Erinnerung ist, sondern auch ein Freiheitsdichter, ein überzeugter Demokrat und Republikaner. Über 30 Jahre lang war er Herausgeber und Autor der von ihm begründeten satirischen Wochenzeitschrift „Frankfurter Latern”, in der er sich mit Vorliebe mit dem damaligen Reichskanzler Otto von Bismarck anlegte.