Stillleben

Eigensinn der Dinge

KunstHausWien
13.9.2018-17.2.2019

Untere Weissgerberstraße 13
1030 Wien

www.kunsthauswien.com

tägl. 10-19 Uhr

Warum ent­decken gerade jetzt zeit­ge­nössi­sche Künstler mit dem Medium der Foto­grafie das Still­leben für sich neu? Die große foto­gra­fische Themen­aus­stellung zeigt mit einer Auswahl inter­natio­naler und öster­reichi­scher Posi­tionen histo­rische Ent­wicklungs­linien auf.

Bild
David Hockney, Roses for Mother, 1995
Stillleben :: Ausstellung
  • Mini-Map
Sind banale Objekte unserer Konsumwelt gleichzusetzen mit den opulent arrangierten Früchten, Blumen oder anderen Vanitas-Motiven, wie wir sie aus den malerischen Stillleben alter Meister kennen? Worauf beruht die 400 Jahre andauernde Faszination für das Genre und warum entdecken gerade jetzt zeitgenössische Künstler mit dem Medium der Fotografie das Stillleben für sich neu? Was sagen Stillleben heute über unsere Gewohnheiten und Existenzen aus?

Die große fotografische Themenausstellung zeigt mit einer Auswahl internationaler und österreichischer Positionen historische Entwicklungslinien auf – von Jan Groover über Christopher Williams und Leo Kandl bis hin zu Harun Farocki –, die zu der aktuell greifbaren radikalen Neubefragung des Genres als neues Experimentierfeld für künstlerischen Ausdruck geführt haben.