Bayerische Staatsgemäldesammlungen

Staatsgalerie in der Residenz

(wegen Sanierung bis Ende 2016 geschlossen)

Residenzplatz 2
97070 Würzburg

0931-355170
sgvwuerzburg@bsv.bayern.de

www.pinakothek.de/staatsgalerie-wuerzburg
www.museen-in-bayern....nz-staatsgalerie.html

April bis 15. Oktober:
tägl. 9-18 Uhr

16. Oktober bis März:
tägl. 10-16 Uhr

Kost­bare Bei­spiele vene­zi­ani­scher Male­rei des 16. bis 18. Jahr­hun­derts. Gio­vanni Battista Tie­polo. Mytho­lo­gi­sche Dar­stel­lun­gen.

Bild
Giandomenico Tiepolo (1727-1804), Christus und Magdalena im Hause des Pharisäers Simon, 1752, Leinwand, 99,2 x 149,3 cm
Staatsgalerie in der Residenz :: Bildende Kunst
  • Mini-Map mit Marker
Die Galerie befindet sich im Nordflügel der ehemaligen Fürstbischöflichen Residenz und präsentiert kostbare Beispiele der venezianischen Malerei des 16. bis 18. Jahrhunderts. Werke des Giovanni Battista Tiepolo und seines Sohnes Giandomenico, die während ihrer Würzburger Jahre entstanden, stellen Höhepunkte dieser Auswahl dar.

Zudem sind herausragende mythologische Darstellungen von Antonio Bellucci, Federico Bencovich und Giovanni Battista Pittoni zu sehen. Mit Porträtwerken des Leandro Bassano sowie mit Gemälden von Palma il Giovane und Domenico Fetti ist das 16. und 17. Jahrhundert vertreten. Eine bemerkenswerte Kuriosität sind die Bildnisse osmanischer Sultane, die wie einige ebenfalls ausgestellte Tugendallegorien der Nachfolge des Paolo Veronese zugeschrieben werden.