Bayerische Staatsgemäldesammlungen

Staatsgalerie im Schloß Johannisburg

(wegen Sanierung bis Ende 2018 geschlossen)

Schloßplatz
63739 Aschaffenburg

06021-38657-0
sgvaschaffenburg@bsv.bayern.de

www.pinakothek.de/bay...galerie-aschaffenburg
www.museen-in-bayern....um/staatsgalerie.html

April bis Sept:
Di-So 9-18 Uhr

Okt bis März:
Di-So 10-16 Uhr

Typi­sche Barock­samm­lung mit Genre- und Land­schafts­male­rei. Pas­sions­folge des letz­ten Rem­brandt-Schü­lers, Aert de Gelder. Alt­deut­sche Gale­rie mit Wer­ken Lucas Cra­nachs d.Ä. und seiner Schule.

Bild
Beweinung Christi, Anonymer Meister aus der Schule Lucas Cranachs d.Ä., um 1520/25, Lindenholz, 148,4 x 108,4 cm (stark verwölbt)
Staatsgalerie im Schloß Johannisburg :: Bildende Kunst
  • Mini-Map mit Marker
Die Gemäldegalerie im Schloss Johannisburg gründet sich in wesentlichen Teilen auf die ursprüngliche Sammlung, die der letzte Kurfürst und Erzbischof von Mainz, Friedrich Karl von Erthal, angelegt hat. Die Sammlung zeigt noch heute den Geschmack und die Sammlungsziele dieses Kurfürsten: Genremalerei, flämische und deutsche Landschaftsmalerei; als Bereicherung kam aus der Galerie des Dompropstes Hugo Franz von Eltz die eindrucksvolle Passionsfolge des letzten Rembrandt-Schülers, Aert de Gelder. Im Mittelpunkt der altdeutschen Galerie stehen zahlreiche Werke Lucas Cranachs d. Ä. und seiner Schule.