Splash!

Eine kleine Kunst- und Kulturgeschichte des Badens

Weißes Schloss Heroldsberg
10.5.-29.9.2019

Kirchenweg 4
90562 Heroldsberg

www.weisses-schloss-heroldsberg.de

Mi 10-13 Uhr
Fr-So 15-18 Uhr

Bilder von Baden­den sind immer auch ein Spiegel gesell­schaft­licher Ver­hält­nisse und Vor­stellun­gen. Die mit allen Wassern gewa­schene Sonder­aus­stellung wagt den Sprung ins kalte Wasser und zeigt klassi­sche Kunst­werke, Ikonen der Pop­kultur und nostal­gische Bade­mode.

    Bild
    Eitel Klein, Im Schlossbad, 1965, Detail
    Splash! :: Ausstellung
    • Mini-Map
    Die mit allen Wassern gewaschene Sonderausstellung wagt den Sprung ins kalte Wasser und zeigt klassische Kunstwerke, Ikonen der Popkultur und nostalgische Bademode.

    Ob es sich um einen Holzschnitt des 15. Jahrhunderts oder eine Performance des 21. Jahrhunderts handelt, eine Sache bleibt doch gleich: Bilder von Badenden haben selten eine rein dokumentarische Funktion, vielmehr sind sie immer auch ein Spiegel gesellschaftlicher Verhältnisse und Vorstellungen. Das Spannungsfeld zwischen Intimität und Öffentlichkeit wird dabei stets aufs Neue ausgelotet: Was soll der Betrachter (nicht) sehen? Wie viel Nacktheit ist erlaubt?

    Es gibt kaum einen bildenden Künstler der Vergangenheit oder Gegenwart, der sich nicht irgendwann im Laufe seiner Karriere mit diesem Thema befasst. Neben Badebildern, die sich wie Loriots berühmter Badewannensketch in das kollektive Gedächtnis eingeschrieben haben, sind in der Ausstellung auch Arbeiten von Paul Émile Chabas, Christoph Philipp Böhmländer, Hans Barthelmess, Erich Heckel, Fritz Griebel, Petra Krischke sowie Floris und Trang Le Ngoc zu sehen.