Spitz und Knitz

Johann Baptist Pflug und Carl Spitzweg. Humor und Komik im Vergleich

Museum Georg Schäfer
2.7.-24.9.2017

Brückenstraße 20
97421 Schweinfurt

www.museumgeorgschaefer.de
www.museumgeorgschaef...ungen/Knitz-und-Spitz

Di-Mi, Fr-So+Ft 10-17 Uhr
Do 10-21 Uhr

Kenn­zeich­nend für den älte­ren Johann Bap­tist Pflug sind vor allem aus der Fas­sung gera­tene, in die Bur­leske ab­drif­tende „Festi­vi­täten”. Sein Humor ist dabei knitz, tief­gründig. Eine genaue Be­trach­tung erfordert auch die Bild­welt Carl Spitz­wegs.

Bild
Johann Baptist Pflug: Das Bäuerlein in der Studentenkneipe
Spitz und Knitz :: Ausstellung
  • Mini-Map mit Marker
Der ältere Johann Baptist Pflug (1785-1866) war in seiner Zeit als Maler einer der wichtigsten deutschen Schilderer der Sitten und Gebräuche auf dem Lande. Aufgrund seines Wirkungskreises Oberschwaben gilt er jedoch als „Geheimtipp”.

Sein Schwerpunkt liegt in der Gesellschaftssatire. Kennzeichnend für seine Kunst sind vor allem aus der Fassung geratene, in die Burleske abdriftende „Festivitäten”. Sein Humor ist dabei knitz, tiefgründig, und seine deftigen Szenen erschließen sich nur bei genauer Betrachtung aller porträthaft und karikierend erfassten Beteiligten.

Eine genaue Betrachtung erfordert auch die Bildwelt Carl Spitzwegs (1808-1885). Er konzentriert sich bevorzugt auf wenige Figuren, enthüllt auf einzigartige Weise ihre Marotten und ihre ach so menschlichen Charakterzüge. Zwei Künstlergenerationen machen im Vergleich deutlich, was einst Jean Paul als „Notwendigkeit deutscher witziger Kultur” bezeichnete.

Die Ausstellung präsentiert 80 Gemälde, darunter 20 Leihgaben aus Museums- und Privatbesitz, sowie ca. 20 Grafiken. Ihr wird das im Jahr 2016 erscheinende Werkverzeichnis zu J. B. Pflug zugrunde gelegt.