Spielten damit wirklich Kinder?

Spielzeug aus den Sammlungen des Bayerischen Nationalmuseums

Bayerisches Nationalmuseum
1.3.2014-30.12.2015

Prinzregentenstraße 3
80538 München

www.bayerisches-nationalmuseum.de

Di-Mi, Fr-So 10-17 Uhr
Do 10-20 Uhr

Vieles, das ver­wahrt und ge­sam­melt wurde, stammt aus groß­bürger­lichem Milieu und ist kost­bar und fragil, wie etwa Eisen­bahn­modelle aus be­druck­ten Bögen, deren Besitz alleine schon den Kindern ihre Stellung in der Gesell­schaft ver­mittelte.

Bild
Spielten damit wirklich Kinder? :: Ausstellung
  • Mini-Map
Bis zur bevorstehenden Neuaufstellung der volkskundlichen Sammlungen wird eine kleine Auswahl aus den Spielzeugbeständen präsentiert. Neben Spielzeug, das dem „zweckfreien“ Vergnügen diente, liegt der Schwerpunkt auf pädagogischem Spielzeug, welches Kinder auf ihre Rolle in der Gesellschaft vorbereiten sollte, sei es in Hauswirtschaft und Familie, im Berufsleben oder in der Wirtschaft.

Vieles, das verwahrt und gesammelt wurde, stammt aus großbürgerlichem Milieu und ist kostbar und fragil, wie etwa Eisenbahnmodelle aus bedruckten Bögen, deren Bau beträchtliche Geschicklichkeit und Präzision verlangte und deren Besitz alleine schon den Kindern ihre Stellung in der Gesellschaft vermittelte.

Manche noch gar nicht so alte Spielzeuge machen den rapiden Wandel unserer Zeit greifbar, anderes lässt aktuelle Moden als Rückgriff auf Historisches erscheinen.