Spengler-Museum

Bahnhofstraße 33
06526 Sangerhausen

03464-573048

spenglermuseum.de

Di-So 13-17 Uhr

Ent­ste­hung und Ge­win­nung des Kupfer­schie­fers, Ent­wick­lung der Tier­welt seit dem Erd­alter­tum, Eis­zeit­alter (Alt­mammut, pleisto­zäne Tier­funde), ur- und früh­ge­schicht­liche Boden­funde, Ge­schichte der Dörfer, Pfalzen und Burgen der Region. Stadt­ge­schichte.

Bild
Skelett eines weiblichen Steppenelefanten, das 1930 vom Tischlermeister und Heimatforscher Gustav Adolf Spengler ausgegraben wurde.
Spengler-Museum :: Kulturgeschichte
  • Mini-Map mit Marker
Entstehung und Gewinnung des Kupferschiefers, Entwicklung der Tierwelt seit dem Erdaltertum, Eiszeitalter (Altmammut, pleistozäne Tierfunde), ur- und frühgeschichtliche Bodenfunde, Geschichte der Dörfer, Pfalzen und Burgen der Region. Stadtgeschichte, Handwerk, Handel. Gebrauchsgegenstände aus 7 Jahrhunderten: mittelalterliche Töpferware, Kupfer, Zinn, Porzellan und Glas aus dem 18.-19. Jahrhundert sowie Spielzeug, alte Foto- und Radioapparate. Naturkundliche Abteilung mit Dioramen einheimischer Tierwelt. Fast vollständiges Skelett eines Steppenelefanten, 1930-1932 von Gustav Adolf Spengler in einer Kiesgrube in Edersleben ausgegraben.