Sieh Bach

Bildnerische Variationen

Bachhaus Eisenach
21.3.-5.5.2019

Frauenplan 21
99817 Eisenach

www.bachhaus.de

tägl. 10-18 Uhr

Das Werk des New Yorker Archi­tekten und Künst­lers Benja­min Samuel schlägt eine Brücke zwischen baro­cker Ex­peri­mentier­lust und moder­ner Technik und zwischen Musik und bil­den­der Kunst.

Bild
Sieh Bach :: Ausstellung
  • Mini-Map
Ab dem Bach-Geburtstag am 21. März zeigt das Bachhaus Eisenach ein Bild zu Bachs Goldberg-Variationen. Geschaffen hat es der New Yorker Architekt und Künstler Benjamin Samuel, der mit dem Werk Ideen der Bachzeit zur Übersetzung von Tönen in Farben aufgriff und fortentwickelte. Es schlägt eine Brücke zwischen barocker Experimentierlust und moderner Technik und zwischen Musik und bildender Kunst.

Benjamin Samuel erweiterte eine alte Idee Newtons und schuf ein Doppelwerk: zwei großformatige Leuchtbilder, betitelt „Goldberg Variationen 30+2” und „Diabelli Variationen 33+1”. Er präzisierte die historischen Ansätze und übersetzte die Tonwerke Bachs und Beethovens in 75.730 bzw. 67.770 Zeilen MIDI-Code und transformierte sie per Computer, indem er eine chromatische Tonspirale mit einem HSV-Farbraummodell verknüpfte.