Sehnsucht.Landschaft

Würzburg und die romantische Landschaftsmalerei des 19. Jahrhunderts

Museum im Kulturspeicher
17.12.2016-2.4.2017

Veitshöchheimer 5
97080 Würzburg

www.kulturspeicher.de
www.kulturspeicher.de...en/aktuell/index.html

Di 13-18 Uhr
Mi 11-18 Uhr
Do 11-19 Uhr
Fr-So 11-18 Uhr

Ro­man­ti­sche Land­schafts­male­rei ist eine Kon­stante im un­ruhi­gen von poli­ti­schen, gesell­schaft­lichen wie auch von künst­le­ri­schen Revo­lu­tionen ge­präg­ten 19. Jahr­hun­dert. Ihre Sehn­suchts­land­schaften laden ein zum Schwelgen und Träumen.

Bild
Sehnsucht.Landschaft :: Ausstellung
  • Mini-Map mit Marker
Romantische Landschaftsmalerei ist eine Konstante im unruhigen von politischen, gesellschaftlichen wie auch von künstlerischen Revolutionen geprägten 19. Jahrhundert. Weder technische Neuerungen wie die Fotografie noch Avantgarden wie der Realismus, Impressionismus oder Symbolismus konnten sie gänzlich verdrängen. Ihre Sehnsuchtslandschaften laden ein zum Schwelgen und Träumen.

Dabei werden nicht nur südliche Gefilde wie Italien oder Spanien zu beliebten Bildmotiven, sondern auch besondere deutsche Landschaften. Neben dem Rhein zählt dazu auch das Mainfränkische Gebiet. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen Künstler, die einen direkten Bezug zu Würzburg haben, so etwa Fritz Bamberger, Franz Leinecker, August Christian Geist und Ferdinand Knab. Ergänzt um Leihgaben von Werken von Carl Rottmann, Johann Wilhelm Schirmer und Oswald Achenbach lässt sich diese Art der Landschaftsmalerei des 19. Jahrhunderts stimmungsvoll erleben.