Wien Museum - Musikerwohnungen

Schubert Sterbewohnung

Kettenbrückengasse 6
1040 Wien

01-5816730
office(at)wienmuseum.at

Schu­berts Lebens­ende. Zeit­ge­nös­si­sche Schu­bert-Por­träts von Wilhelm August Rieder, Moritz von Schwind und Leo­pold Kupel­wieser. Franz Schu­berts Brille, gleich­sam sein "Marken­zeichen".

Bild
Schubert Sterbewohnung
Schubert Sterbewohnung :: Künstler
  • Mini-Map mit Marker
Die letzte Zeit vor seinem Tod im November 1828 lebte Franz Schubert in der Wohnung seines Bruders Ferdinand in der Kettenbrückengasse. Ergänzend wird in der Gedenkstätte in der Kettenbrückengasse über Schuberts Lebensende berichtet. Hier werden seine letzten musikalischen Entwürfe, der letzte eigenhändig geschriebene Brief, sowie die ebenfalls in schriftlichen Zeugnissen manifestierten sorgenden Bemühungen seiner Verwandten im Zusammenhang mit seinem Tod gezeigt.

Neben den berühmtesten zeitgenössischen Schubert-Porträts von Wilhelm August Rieder, Moritz von Schwind und Leopold Kupelwieser ist als herauszuhebender Gegenstand Franz Schuberts Brille, gleichsam sein "Markenzeichen", ausgestellt.