Nudes

Saul Leiter. David Lynch. Helmut Newton

Museum für Fotografie
1.12.2018-19.5.2019

Jebensstraße 2
10623 Berlin

www.smb.museum/museen...-fotografie/home.html

Di-Mi, Fr-So 10-18 Uhr
Do 10-20 Uhr

Die Aus­stel­lung ist aus­schließ­lich dem Genre Akt ge­wid­met. Saul Leiters weib­liche Modelle waren Freun­dinnen oder Geliebte des Künst­lers. David Lynchs abstrakte Körper­bilder sind häufig voll­forma­tige Details. Helmut Newton schuf ein un­ver­gleich­liches Werk voll subtiler Ver­führung und zeit­loser Eleganz.

Bild
Saul Leiter, Untitled (Marianne), New York, undated
Nudes :: Ausstellung
  • Mini-Map
Es ist das erste Mal in der Geschichte der Helmut Newton Stiftung, dass eine Ausstellung ausschließlich dem Genre Akt gewidmet wird.

Saul Leiter hat parallel zu seiner Modefotografie für Harper’s Bazaar und seinen Farbabstraktionen, die seit den 1950er Jahren in den Straßen New Yorks entstanden, auch Akt im Studio inszeniert. Diese Bilder blieben zu Lebzeiten gewissermaßen unter Verschluss und nur wenige seiner Freunde kannten diese stillen und intimem Schwarz-Weiß-Aufnahmen. Die weiblichen Modelle waren Freundinnen oder Geliebte des Künstlers, der sie in seiner New Yorker Wohnung porträtierte.

Eine ähnliche Bildstimmung begegnet uns bei den Aktaufnahmen von David Lynch, die ein halbes Jahrhundert später, vor allem in Lodz und Los Angeles, entstanden sind; die meisten in Schwarz-Weiß, einige wenige in Farbe. Es sind abstrakte Körperbilder, häufig vollformatige Details, die wir erst auf den zweiten Blick mit einem menschlichen Körper in Verbindung bringen und vor unserem inneren Auge mit einem Leib abgleichen können.

Helmut Newtons Serie „Naked and Dressed”, die den Übergang vom Mode- zum Aktbild in seinem Werk markiert, und die „Big Nudes” machten ihn weltberühmt und inspirierten zahlreiche Kollegen und bildende Künstler zu Nachahmungen oder Neu-Interpretationen. Newton schuf ein unvergleichliches Werk voll subtiler Verführung und zeitloser Eleganz – auch und besonders im Akt-Genre. Die jetzige Präsentation vereint etwa 60 solcher Ikonen.