Sag Schibbolet!

Von sichtbaren und unsichtbaren Grenzen

Jüdisches Museum München
29.5.2019-23.2.2020

St.-Jakobs-Platz 16
80331 München

www.juedisches-museum-muenchen.de

Di-So 10-18 Uhr

Während man von Glo­ba­li­sie­rung und inter­natio­naler Gemein­schaft spricht, werden überall in der Welt neue Grenz­zäune und Mauern errichtet. Manche dieser Grenzen sind durch­lässig und andere tödlich, manche sicht­bar gezogen und andere durch kultu­relle Codes.

Bild
Sag Schibbolet! :: Ausstellung
  • Mini-Map
Während man von Globalisierung und internationaler Gemeinschaft spricht, werden überall in der Welt neue Grenzzäune und Mauern errichtet: um Staaten, besetzte Territorien und exklusive Wohnsiedlungen, zwischen öffentlichem und privatem Raum, Erlaubtem und Unerlaubtem. Manche dieser Grenzen sind durchlässig und andere tödlich, manche sichtbar gezogen und andere durch kulturelle Codes, Sprachtests oder biometrische Verfahren bewehrt.