Rotkreuz-Funk- und Fernmeldemuseum

des DRK-Ortsvereins Fellbach

Ringstraße 7
70736 Fellbach

07151-20020
info@funkmuseum-fellbach.drk.de

www.museum.drk.de/04a_museen-D/fellbach.htm
www.funkmuseum.de

nach Vereinbarung

Funk­sprech­geräte und Funk­melde­empfän­ger, die bei Be­hörden und Organi­sa­tio­nen mit Sicher­heits­auf­gaben (BOS) wie Polizei, Feuer­wehr, Ret­tungs­dienst, THW usw. Ver­wen­dung fanden.

Bild
Rotkreuz-Funk- und Fernmeldemuseum :: Kulturgeschichte
  • Mini-Map mit Marker
Von den ersten Geräten aus den 50er Jahren bis hin zu den heute noch verwendeten Funksprechgeräten und Funkmeldeempfängern konnte eine große Sammlung von über 700 Einzelgeräten einschließlich Zubehörteilen zusammengetragen werden. Es handelt sich hierbei um Fernmeldegeräte, die auch bei den anderen Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) wie Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst, THW usw. Verwendung fanden.

Teile der ehemaligen Rettungs- und Feuerwehrleitstelle Rems-Murr mit Dokumentationsanlage, Schreibtelefon und Fernschreiber sind ebenso aufgebaut wie die Nachbildung der Funkanlage für den DRK-Krankentransport im Kreis Waiblingen um 1960. Weitere Schwerpunkte sind die Relaisstellentechnik und Funkalarmierung, die auch praktisch demonstriert werden können.