Plakeg! Der Akt um 1900

Museum für Alte Kunst der Stadt Luxemburg
16.3.-16.6.2019

18 avenue Emile Reuter
2090 Luxemburg

www.villavauban.lu
villavauban.lu/de/exhibition/plakeg/

Mo, Mi-Do, Sa-So 10-18 Uhr
Fr 10-21 Uhr
Di geschlossen

Gegen Ende des 19. Jahr­hunderts vollzieht sich ein tief­grei­fender Wandel in der Kon­zep­tion des Aktes. Die Aus­stel­lung zeigt u.a. Werke von Lovis Corinth, Albert Weis­gerber, Max Slevogt, Auguste Rodin, Edgar Degas und Edward Steichen sowie Joseph Kutter, Jean Schaack und Cor­neille Lentz.

Bild 1
Albert Weisgerber, Die liegende Miss Robinson
Bild 2
Plakeg! Der Akt um 1900 :: Ausstellung
  • Mini-Map
Gegen Ende des 19. Jahrhunderts vollzieht sich ein tiefgreifender Wandel in der Konzeption des Aktes. Eine Generation junger avantgardistischer Künstler will mit den akademischen Traditionen der Repräsentation des nackten Körpers brechen: Für ihre Herstellung ersetzen sie Kopien, die auf alten Statuen und Modellen beruhen, in festen Posen von Menschen (insbesondere Frauen), die Teil ihrer persönlichen Umgebung sind.

Danach wird der Akt zu einer eigenständigen künstlerischen Kategorie. Die Ausstellung zeigt unter anderem Werke von Lovis Corinth, Albert Weisgerber, Max Slevogt, Auguste Rodin, Edgar Degas und Edward Steichen sowie die Luxemburger Künstler Joseph Kutter, Jean Schaack und Corneille Lentz.