Netzwerk Hegenbarth

Freunde, Kollegen, Weggefährten

Josef-Hegenbarth-Archiv
1.5.2016-26.3.2017

Calberlastraße 2
01326 Dresden

www.skd.museum/de/mus...rth-archiv/index.html
www.skd.museum/de/son...hegenbarth/index.html

Sa-So 15-18 Uhr

Nicht nur die Josef-Hegen­barth-Archiv ver­wah­rten Zeich­nun­gen, Druck­grafiken und Gemälde Hegen­barths geben Auskunft über ein schöpfe­risches, facetten­reiches Leben, sondern auch seine umfang­reiche private Samm­lung von Werken be­freun­deter Künstler und Kollegen.

Bild
Albert Wigand, Stillleben mit blauer Vase, vor 1957, Pinsel in Tempera
Netzwerk Hegenbarth :: Ausstellung
  • Mini-Map mit Marker
Das Josef-Hegenbarth-Archiv hütet mit dem Nachlass des Künstlers am Ort seines Schaffens einen ganz besonderen Schatz. Nicht nur die dort verwahrten Zeichnungen, Druckgrafiken und Gemälde Josef Hegenbarths geben Auskunft über ein schöpferisches, facettenreiches Leben, sondern auch seine umfangreiche private Sammlung von Werken befreundeter Künstler und Kollegen.

Diese kamen vor allem als Geschenke und Freundschaftsgaben in seinen Besitz und dokumentieren nachdrücklich, welch weit verzweigtes Netzwerk sich um Hegenbarth spannte.

Die Ausstellung zeigt Werke dieser bedeutenden Stiftung in Ergänzung mit ausgewählten Zeichnungen, Druckgrafiken und Fotografien des Hegenbarthschen Nachlasses, der 260 Blatt von mehr als 70 Künstlern umfasst. Darunter befinden sich Werke von Otto Dix (1891-1969), Karl Schmidt-Rottluff (1884-1976), Alfred Kubin (1877-1959), Karl Hofer (1878-1955), Frans Masereel (1889-1972), Max Schwimmer (1895-1960) und Hugo Erfurth (1874-1948).