Deutsches Meeresmuseum

Nautineum Dänholm

Außenstelle des Deutschen Meeresmuseums

Kleiner Dänholm
18439 Stralsund

03831-288010

www.nautineum.de
www.meeresmuseum.de/nautineum/

Mai:
Mi 10-16 Uhr

Juni bis Okt:
tägl. 10-17 Uhr

"Mu­seum zum An­fassen": Fische­rei, Mee­res­for­schung, Ge­wässer­kunde und See­wasser­straßen mit Kuttern, Fischer­booten und be­geh­barem Unter­wasser­labor.

Bootshalle
Die 14m hohe Bootshalle fällt durch ungewöhnliche Architektur auf
Bild 2
Das begehbare Unterwasserlabor
Bild 3
Vorpommerscher Fischkutter
Fischerschuppen
Historischer Fischerschuppen
Nautineum Dänholm :: Wissenschaft
  • Mini-Map mit Marker
  • Wikipedia
Sich fühlen wie ein Meeresforscher: auf dem Dänholm in Stralsund findet man seit 1999 das Nautineum, ein Ausstellungszentrum für Fischerei, Meeresforschung, Gewässerkunde und Seewasserstraßen. Dort erhält man u. a. einen Überblick über die vorpommersche Küstenfischerei. In der architektonisch interessanten 14 m hohen Bootshalle befindet sich neben kleineren Strandbooten das Museums-Zeesboot STR 9 unter voller Besegelung. Auf dem weitläufigen Freigelände mit seinem schönen Baumbestand und einem Abenteuerspielplatz für Kinder sind viele imposante Originalexponate zu sehen, wie z. B. Kutter, ein historischer Fischerschuppen, ein Reusenplatz der Fischer und die erste deutsche Unterwasserstation BAH 1. Besonders spannend ist das Unterwasserlabor «Helgoland», das sogar von innen erkundet werden kann. Kostenlos dazu gibt es im Nautineum, diesem Logenplatz am Sund, eine faszinierende Aussicht auf die Stralsunder Volkswerft und die neue Rügenbrücke.