Natur als Kunst

Angermuseum
5.8.-28.10.2018

Anger 18
99084 Erfurt

www.angermuseum.de

Di-So 10-18 Uhr

75 Land­schafts­gemälde aus der Samm­lung der Christoph Heil­mann Stiftung am Len­bach­haus München sowie 60 Foto­grafien aus der Samm­lung des Münchner Stadt­museums machen das Wechsel­spiel von Öl­malerei und Foto­grafie facetten­reich sichtbar.

Corot: Der Große Baum
Jean-Baptiste Camille Corot: Der Große Baum (Studie)
Famin: Waldweg
Constant Alexandre Famin: Waldweg im Herbst, Barbizon, um 1865
Natur als Kunst :: Ausstellung
  • Mini-Map mit Marker
Die künstlerische Darstellung von Landschaft erfährt im 19. Jahrhundert einen tiefgreifenden Wandel. Inmitten der Natur entstehen in Malerei und Fotografie Werke von hoher Innovationskraft.

75 Landschaftsgemälde aus der Sammlung der Christoph Heilmann Stiftung am Lenbachhaus München sowie 60 Fotografien aus der Sammlung des Münchner Stadtmuseums machen das Wechselspiel von Ölmalerei und Fotografie facettenreich sichtbar. Zu den Höhepunkten der Gemäldesammlung zählen Werke von Blechen, Dahl, Feuerbach, Rottmann, Lenbach, Gurlitt, Schirmer, Spitzweg, Courbet, Rousseau und Corot.

Parallel werden einige der bedeutendsten Fotografen des 19. Jahrhunderts mit ausgewählten Landschaftsfotografien präsentiert, unter anderem Adolphe Braun, Giacomo Caneva, Georg-Maria Eckert, Constant Alexandre Famin und August Kotzsch.