Archeo Norico

Museum Waldglashütte

Fallegg 28
8563 Sankt Stefan ob Stainz

0676-3425989
info@archeonorico.at

www.archeonorico.at/i...museum-waldglashuette
www.steirischemuseen....seum%20Waldglashütte

frei zugänglich

Ehe­ma­lige Glas­hütte (1620-1660), eines der be­deu­tend­sten Denk­mäler früh­neu­zeit­licher Glas­her­stellung in Öster­reich. Museums­gebäude direkt über den noch ein­drucks­vollen Ruinen des Schmelz- und Kühl­ofens.

Bild
Museum Waldglashütte :: Ind.denkmal
  • Mini-Map mit Marker
Die eindrucksvollste Ausgrabungsstätte befindet sich auf der so genannten „Glaserwiese” in Sommereben auf gut 1125 m Seehöhe.

Dieser über Generationen überlieferte Flurname war auch ausschlaggebend dafür, dass im Jahr 2011 archäologische Grabungen durch das Burgmuseum Archeo Norico Deutschlandsberg stattfanden. Schließlich konnten die einzigartig erhaltenen Ruinen einer ehemaligen Glashütte des Augustiner Chorherrenstiftes Stainz freigelegt werden.

Die Glashütte stand über 40 Jahre (ca. 1620-1660) in Betrieb. Die Ofenanlagen der Glashütte gehören aufgrund ihres guten baulichen Zustandes zu den bedeutendsten Denkmälern frühneuzeitlicher Glasherstellung in Österreich.

Das Museumsgebäude auf der Glaserwiese beim vlg. Klugbauer wurde direkt über den noch eindrucksvollen Ruinen des Schmelz- und Kühlofens sowie eines Nebenofens erbaut und gibt den Besucherinnen und Besuchern einzigartige Einblicke in die Technik der Glasproduktion am originalen Schauplatz.