Museum „Vom Kloster zur Stadt”

Hauptstraße 5
91560 Heilsbronn

09872-805113
redaktion@museum-heilsbronn.de

museum-heilsbronn.de/de/home
www.romantisches-fran...swert/Museen?poiid=22

Jan bis Feb:
So 14-16 Uhr

März bis Dez:
Fr-So 14-16 Uhr

Ge­schich­te des Klosters von der Grün­dung im Jahre 1132 bis zu seiner Auf­lösung 1578. Grab­lege der Hohen­zollern im Münster. Reli­giö­ses Leben im prote­stan­ti­schen Heils­bronn und die poli­ti­sche Gemeinde Heils­bronn im 18., 19. und 20. Jahr­hun­dert.

Inszenierung
Inszenierung zum Kloster Heilsbronn
Lutherbibel
Martin Luther, Bibel, 2. Hälfte 16. Jahrhundert. Genauer Titel und Erscheinungsort unbekannt, da das Titelblatt fehlt.
Kreutterbuch
Hieronymus Bock, Kreutterbuch, Straßburg 1587
Puttenkopf
Einer von zwei geflügelten Puttenköpfen, vermutlich Brenk, Windsheim
Opferstock
Puttenfigur auf einem Opferstock
Behältnis
Behältnis für Kräuter, Weihrauch, hochwertige Arzneien und ähnliches, vermutlich Transportschachtel eines Hausierers, Herkunft und Datierung unbekannt
Kürassierhelm
Bayerischer Kürassierhelm M/1842
Raumansicht
Geschichtliche Entwicklung von der Gründung bis in die Jetztzeit
Bild 9
Blick auf das Konventhaus mit dem Museum
Museum „Vom Kloster zur Stadt” :: Territorial
  • Mini-Map mit Marker
Das Museum zur Geschichte des ehemaligen Zisterzienser-Klosters und der daraus hervorgegangenen Stadt Heilsbronn in Franken befindet sich im Dachgeschoß des Konventhauses.

Dargestellt wird die Geschichte des Klosters von der Gründung im Jahre 1132 bis zu seiner Auflösung 1578. Dokumentiert wird die Grablege der Hohenzollern im Münster. Die Zeit nach der Säkularisierung wird thematisiert durch das Klosterverwalteramt, die Fürstenschule im ehemaligen Kloster, das religiöse Leben im protestantischen Heilsbronn und die politische Gemeinde Heilsbronn im 18., 19. und 20. Jahrhundert mit der Darstellung von Heilkunde, Gewerbe, Freizeit, Sicherheit, Krieg und Frieden.?