LWL-Archäologie für Westfalen

Museum in der Kaiserpfalz

Am Ikenberg 2
33098 Paderborn

05251-1051-10
kaiserpfalzmuseum@lwl.org

www.lwl-kaiserpfalz-paderborn.de
www.paderborn.de/kult...iserpfalz.php?p=2,0,1

Di-So 10-18 Uhr

zusätzlich:
1. Mi im Monat 10-20 Uhr

Reste der Pfalz­anlage Karls des Großen. Wieder­auf­ge­rich­tete Anlage mit Funden der Pfalz­gra­bung: Reste von Wand­male­reien, Glas­frag­mente, Metall­gegen­stände und Kera­mik.

Ende der 70er Jahre wurde die Pfalzanlage rekonstruiert
Ende der 70er Jahre wurde die Pfalzanlage rekonstruiert und auf den gut erhaltenen Mauerresten aus dem 11. Jahrhundert errichtet.
Blick in das Zwischengeschoss mit der Abteilung zurkarolingischen Pfalz in Pader
Blick in das Zwischengeschoss mit der Abteilung zurkarolingischen Pfalz in Paderborn.
Eine als Fries gestaltete Vitrinen-Wandinstallation in der kleinen Aula des Muse
Eine als Fries gestaltete Vitrinen-Wandinstallation in der kleinen Aula des Museums zeigt die verschiedenen Aufgaben einer Pfalz.
In der Abteilung für Alltagskultur im Spätmittelalter und der in der Neuzeit in
In der Abteilung für Alltagskultur im Spätmittelalter und der in der Neuzeit in Paderborn geben metallene Türen den Blick auf kleine und große Exponate frei.
Nachbildung der Reichsinsignien als Inszenierung.
Nachbildung der Reichsinsignien als Inszenierung.
Hochwertige Exponate der herrschaftlichen Tafeln füllen die Vitrinen.
Hochwertige Exponate der herrschaftlichen Tafeln füllen die Vitrinen.
Der rekonstruierte Abschnitt des Gräberfeldes von Lembeck während der Ausgrabung
Der rekonstruierte Abschnitt des Gräberfeldes von Lembeck während der Ausgrabung zeigt die Vielfalt der Bestattungssitten um das Jahr 800.
Die Ausstattung einer in der 2. Hälfte des 6. Jahrhunderts beigesetzten Frau aus
Die Ausstattung einer in der 2. Hälfte des 6. Jahrhunderts beigesetzten Frau aus Ense-Bremen zeigt diese Vitrine im Untergeschoss des Hauses.
Flachshechel, Spinnwirtel, Webgewichte und Webschwert wurden bei der Textilherst
Flachshechel, Spinnwirtel, Webgewichte und Webschwert wurden bei der Textilherstellung verwendet.
Prunkstücke frühneuzeitlicher Bürgertafeln aus dem 16. bis 18. Jahrhundert.
Prunkstücke frühneuzeitlicher Bürgertafeln aus dem 16. bis 18. Jahrhundert.
Modelle der Pfalzanlagen zeigen, wie es an Ort und Stelle früher einmal aussah.
Modelle der Pfalzanlagen zeigen, wie es an Ort und Stelle früher einmal aussah.
So webte man früher - in museumspädagogischen Programm kann man allerhand über d
So webte man früher - in museumspädagogischen Programm kann man allerhand über das damalige Leben in Paderborn lernen.
Einmal im Jahr lädt das Museum in der Kaiserpfalz zur Langen Museumsnacht und üb
Einmal im Jahr lädt das Museum in der Kaiserpfalz zur Langen Museumsnacht und überrascht die abendlichen Gäste mit einem bunten Programm.
Vor 1000 Jahren versorgte der unterirdische Quellkeller die Pfalz mit Wasser. No
Vor 1000 Jahren versorgte der unterirdische Quellkeller die Pfalz mit Wasser. Noch heute fasziniert seine stimmungsvolle Atmosphäre.
Museum in der Kaiserpfalz :: Archäologie
  • Mini-Map mit Marker
  • Internat. Museumstag
Die Entdeckung war eine echte Sensation: 1964 fand man in Paderborn unmittelbar nördlich des Domes die Grundmauern der Pfalzanlage Karls des Großen aus dem späten 8. Jahrhundert. Damit war ein Ort wiederentdeckt, an dem sich nicht nur westfälische Geschichte, sondern auch welthistorische Ereignisse abspielten.

Bei den bis 1977 dauernden Ausgrabungen legten die Archäologen auch das Mauerwerk der wesentlich besser erhaltenen Pfalz Heinrichs II. aus dem Hochmittelalter frei. Diese Anlage, fertiggestellt im frühen 11. Jahrhundert, war so gut erhalten, dass ein Wiederaufbau unter Einbeziehung der historischen Bausubstanz möglich war.

Heute dient die Kaiserpfalz als Museum und als Ort für Konzerte, Vorträge und festliche Veranstaltungen. Sie gehört dem Domkapitel in Paderborn; das Museum wird als Teil der LWL-Archäologie für Westfalen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe betrieben.