museum global

Mikrogeschichten einer ex-zentrischen Moderne

K20 Grabbeplatz
10.11.2018-10.3.2019

Grabbeplatz 5
40213 Düsseldorf

www.kunstsammlung.de

Di-Fr 10-18 Uhr
Sa-So+Ft 11-18 Uhr

Mit Mikro­ge­schich­ten aus Japan, Brasilien, Mexiko, China, Indien, dem Liba­non oder Nigeria (1910 bis 1960) hinter­fragt das Museum nicht nur eine euro­zentri­sche Kunst­ge­schichte, sondern auch seine eigenen Per­spek­tiven.

Bild
Lasar Segall, Encontro, ca. 1924
museum global :: Ausstellung
  • Mini-Map
Ausgehend von einer kritischen Beschäftigung mit der eigenen Sammlung konzentriert sich das Forschungs- und Ausstellungsprojekt museum global der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen auf ausgewählte Beispiele einer transkulturellen Moderne jenseits des westlichen Kanons.

Mit Mikrogeschichten aus Japan, Brasilien, Mexiko, China, Indien, dem Libanon oder Nigeria (1910 bis 1960) hinterfragt das Museum nicht nur eine eurozentrische Kunstgeschichte, sondern auch seine eigenen Perspektiven. Über ein lebendiges Forum öffnet es sich zur Stadtgesellschaft und initiiert den Dialog zwischen diversen Communities, Kunst, Wissenschaft und Forschung.