Museum Alte Münze

Am Mittelburgwall 23
25840 Friedrichstadt

04881-939315
info@museum-friedrichstadt.de

www.friedrichstadt.de...alte-muenze/index.php
www.museen-nord.de/Museum/DE-MUS-464617

April bis Mai, Okt:
Di-So 12-16 Uhr

Juni bis Sept:
Di-So 11-17 Uhr

Altes Spei­cher­ge­bäude von 1626, eines der schön­sten in ganz Nord­deutsch­land. Stadt­grün­dung und die ersten Siedler. Glau­bens­ge­mein­schaf­ten, die in Fried­rich­stadt lebten. All­tags­leben in Fried­rich­stadt, Gilden, Vereine, Fisch­fang, Handel, Kinder­leben.

Bild
Museum Alte Münze :: Museum
  • Mini-Map mit Marker
Das Museum ist in einem alten Speichergebäude aus dem Jahre 1626 untergebracht. Es wurde vom Statthalter des Herzogs errichtet. Die Friedrichstädter glaubten, daß sie das Münzrecht bekommen würden und nannten das Haus daher „Münze”. Das aufwendig verzierte Renaissancegebäude gilt noch heute als eines der schönsten in Schleswig-Holstein und ganz Norddeutschland.

Friedrichstadt wurde 1621 von niederländischen Glaubensflüchtlingen erbaut. Herzog Friedrich III. von Schleswig-Holstein-Gottorf gewährte ihnen Asyl und versprach ihnen religiöse Freiheit.

Das Museum informiert über die Stadtgründung und die ersten Siedler. Zudem werden die verschiedenen Glaubensgemeinschaften, die in Friedrichstadt lebten, vorgestellt. Vom Museum aus ist ein Einblick in den Betsaal der Mennoniten möglich. Weitere Themen sind das Alltagsleben in Friedrichstadt, Gilden, Vereine, Fischfang, Handel und Kinderleben.