Les 2 Musées de la Ville de Luxembourg

Museum für Alte Kunst der Stadt Luxemburg

Musée d’Art de la Ville de Luxembourg

18 avenue Emile Reuter
2090 Luxemburg

352-47964570

www.villavauban.lu

Mo, Mi-Do, Sa-So 10-18 Uhr
Fr 10-21 Uhr
Di geschlossen

Repräsentative Stadtvilla von 1873. Niederländische Malerei des „Goldenen Zeitalters” (17. Jh.), französische Landschafts- und Historienmalerei des 19. Jh, Gemälde, Skulpturen und Graphik europäischer Künstler des 17. bis 19. Jh.

Bild 1
Bild 2
Museum Neubau
Bild 3
Museum Park
Bild 4
Architektur Neubau
Bild 5
Besucher
Bild 6
Besucher
Bild 7
Besucher
Bild 8
Besucher
Bild 9
Museum Festungsmauer
Bild 10
Sammlung Alexandre Calame, Vue du Lac de Genève, 1849
Bild 11
Sammlung Auguste Paul-Charles Anastasi (1820-1889), Effet de neige. Hollande
Bild 12
Sammlung Eugéne Delacroix, Jeune Turc caressant son cheval
Bild 13
Sammlung Gustave Courbet (1819-1877), Marine
Bild 14
Sammlung Le Canaletto (1697-1768), Canal grande
Bild 15
Sammlung William-Adolphe Bouguereau, Jeune fille, 1868
Museum für Alte Kunst der Stadt Luxemburg :: Territorial
  • Mini-Map mit Marker
  • Facebook
Die Architektur des neuen Museums spiegelt den historischen Charakter seiner Gemäldesammlungen, die im 18. und 19. Jahrhundert von Privatleuten zusammengestellt wurden. Der Neubau der Architekten Philippe Schmit und Diane Heirend tritt in spannenden Dialog mit der repräsentativen Stadtvilla von 1873.

Die in der Villa Vauban stattfindenden Ausstellungen schöpfen aus dem städtischen Sammlungsbestand, dessen Schwerpunkte auf der niederländischen Malerei des „Goldenen Zeitalters” (17. Jh.) und der französischen Landschafts- und Historienmalerei des 19. Jahrhunderts liegen. Gemälde, Skulpturen und Graphik europäischer Künstler des 17. bis 19. Jahrhunderts vervollständigen den Bestand.