Mumien. Archive des Lebens

Südostbayerisches Naturkunde-
13.4.-3.10.2019

Auenstraße 2
83313 Siegsdorf

www.museum-siegsdorf.de
museum-siegsdorf.de/sonderausstellung.php

Ostern bis Allerheiligen:
tägl. 10-18 Uhr

Mumien gab es bereits zur Zeit der Dino­saurier. Eis­mumien sind manchmal so gut erhalten, dass sogar der Magen­inhalt noch vor­handen ist. So wie bei der Gletscher­mumie „Ötzi”. Häufiger sind jedoch Trocken­mumien.

    Bild
    Mumien. Archive des Lebens :: Ausstellung
    • Mini-Map
    Lebewesen lösen sich normalerweise nach ihrem Tod in relativ kurzer Zeit vollständig auf. Wenn Leichen aber in einem Milieu liegen, das die Auflösung verhindert, dann entstehen Mumien.

    Mumien gab es bereits zur Zeit der Dinosaurier. Eismumien sind manchmal so gut erhalten, dass sogar der Mageninhalt noch vorhanden ist. So wie bei der Gletschermumie „Ötzi”. Häufiger sind Trockenmumien, die an besonders trockenen und luftigen Orten wie Wüsten und Höhlen entstehen.

    Absichtlich mumifizierte menschliche und tierische Leichname wie in Ägypten stellen einen Sonderfall dar.