Mantegna und Bellini

Gemäldegalerie
1.3.-30.6.2019

Stauffenbergstraße 40
10785 Berlin

www.gemaeldegalerie-berlin.de

Di-Mi, Fr 10-18 Uhr
Do 10-22 Uhr
Sa-So 11-18 Uhr

Die um­fas­sende Aus­stellung zeigt das eng mit­ein­ander ver­wobene Schaffen von Andrea Mante­gna (um 1431-1506) und Gio­vanni Bellini (um 1435-1516) und stellt mit rund 100 Arbeiten erstmals das Oeuvre dieser beiden Meister ver­glei­chend gegen­über.

Bild 1
Bild 2
Ausstellungsansicht, Gemäldegalerie, 2019
Bild 3
Ausstellungsansicht, Gemäldegalerie, 2019
Bild 4
Ausstellungsansicht, Gemäldegalerie, 2019
Bild 5
Bild 6
Mantegna und Bellini :: Ausstellung
  • Mini-Map
1452/3 heiratete der in Padua tätige, aufstrebende Maler und Druckgraphiker Andrea Mantegna in die Familie Bellini ein – eine der führenden Künstlerfamilien im nahegelegenen Venedig. Mantegnas spektakuläre Bilderfindungen und sein intensives Interesse an der klassischen Antike hinterließen einen tiefen Eindruck bei seinem vermutlich jüngsten Schwager Giovanni Bellini. Während dieser Zeit entfaltete auch Bellinis unverkennbarer Malstil seine Wirkung auf Mantegnas Schaffen.

Um einen Kern von Zeichnungen herum, die künstlerische Nähe von Andrea Mantegna und Giovanni Bellini deutlich werden lassen, versammelt die Ausstellung eine Anzahl herausragender Leihgaben. So werden Unterschiede und Ähnlichkeiten im Schaffen der beiden bedeutenden Renaissancekünstler auf exemplarische Weise herausgearbeitet. Neue Konstellationen und reizvolle Gegenüberstellungen machen die außerordentliche Attraktivität dieser Ausstellung aus.