Maarmuseum Manderscheid

Wittlicher Straße 11
54531 Manderscheid

06572-920310
maarmuseum@t-online.de

www.maarmuseum.de
www.einzigartige-muse...rmuseum-manderscheid/

Di-Sa 10-12, 14-17 Uhr
So+Ft 13-17 Uhr

Ent­ste­hung, Ge­schich­te und Ent­wick­lung der Eifel-Maare in der Ver­gan­gen­heit und in der Gegen­wart, inter­natio­nale Be­deu­tung der Eifel-Maare für die Wissen­schaft und Region.

MaarMuseum Manderscheid
MaarMuseum Manderscheid
MaarMuseum Manderscheid  Maare der Welt
MaarMuseum Manderscheid, Maare der Welt
MaarMuseum Manderscheid, Maarmodelkörper außen
MaarMuseum Manderscheid, Maarmodelkörper außen
MaarMuseum Manderscheid, Terranaut
MaarMuseum Manderscheid, Terranaut
MaarMuseum Manderscheid, Gesteinsuntersuchung Martin Koziol
MaarMuseum Manderscheid, Gesteinsuntersuchung Martin Koziol
MaarMuseum Manderscheid, Eckfelder Urpferd LfN Naturkunde Rhl
MaarMuseum Manderscheid, Eckfelder Urpferd
MaarMuseum Manderscheid / Booser Doppelmaar
MaarMuseum Manderscheid / Booser Doppelmaar
MaarMuseum Manderscheid,  Dauner Maare
MaarMuseum Manderscheid, Dauner Maare
MaarMuseum Manderscheid, Dürres Maar Herbst 2008
MaarMuseum Manderscheid, Dürres Maar Herbst 2008
Meerfelder Maar
MaarMuseum Manderscheid, Meerfelder Maar
MaarMuseum Manderscheid,  Pulvermaar
MaarMuseum Manderscheid, Pulvermaar
MaarMuseum Manderscheid, Holzmaar Herbst
MaarMuseum Manderscheid, Holzmaar Herbst
Basaltsäulen Wolfsschlucht Mosenberg
Basaltsäulen Wolfsschlucht Mosenberg
Manderscheider Burgen
Manderscheider Burgen
Mosenberg-Vulkane
Mosenberg-Vulkane
Vulkanerlebnispark
Vulkanerlebnispark
Wasserfall Kleine Kyll Mosenberg
Wasserfall Kleine Kyll Mosenberg
Maarmuseum Manderscheid :: Wissenschaft
  • Mini-Map mit Marker
  • Facebook
Das Maarmuseum bringt dem Besucher die große natürliche Vielfalt und die internationale Bedeutung der Eifel-Maare für die Wissenschaft und die Region näher. Der rote Faden bzw. das Vermittlungsziel in der Ausstellung ist „die Entstehung, die Geschichte und die Entwicklung der Eifel-Maare in der Vergangenheit und in der Gegenwart.” Dabei werden die Aspekte der Maare nicht nur punktuell, sondern auch in größeren, internationalen Zusammenhängen präsentiert. Grundlage dafür ist Fachwissen vieler internationaler Wissenschaftler, die am Aufbau des Museums beteiligt sind.

Spektakuläre Simulationen zeigen interessante, geologische Zusammenhänge aus neuen Perspektiven. Im Eckfeld-Kabinett sind die rund 45 Mio. Jahre alten Original-Fossilien des Eckfelder Maar zu sehen. Ein Highlight der Ausstellung ist das von Innen begehbare Grossmodell eines Maares mit integrierten audio-visuellen Darstellungen. Lebensnah werden hier die ehemals tropischen Eifel-Landschaft und die heutige Pflanzen- und Tierwelt der Eifel-Maare verglichen. Mit dem Terranaut machen Besucher eine Reise in das Innere der Erde und sind dabei, wenn ein Maar entsteht.