Linden-Museum

Staatliches Museum für Völkerkunde

Hegelplatz 1
70174 Stuttgart

0711-2022-3
mail@lindenmuseum.de

www.lindenmuseum.de
www.stuttgart.de/item...305802/1/dept/108674?

Di-Sa 10-17 Uhr
So 10-18 Uhr

nur zu Sonderausstellung:
Mi 10-20 Uhr

Eines der be­deu­tend­sten Völker­kunde-Museen Euro­pas. Samm­lun­gen zu Afrika, Nord- und Latein­amerika, dem Orient, Oze­anien, Ost­asien und Süd­asien.

Linden-Museum Stuttgart, Außenansicht
Linden-Museum Stuttgart, Außenansicht, Foto: A. Dreyer
Japanisches Interieur
Japanisches Interieur, Foto: Anatol Dreyer
Mädchen in Südasien Abteilung
Mädchen in Südasien Abteilung, Foto: Anatol Dreyer
Bazarzeile aus Taschkurgan
Bazarzeile aus Taschkurgan, Afghanistan, Foto: Anatol Dreyer
Obasinjom - Masken der Ekoi
Grabfigur und Obasinjom-Maske der Ekoi, Kamerun, Foto: Anatol Dreyer
Bisonrobe des Mandan-Häuptlings Mató Tópe
Bisonrobe des Mandan-Häuptlings Mató Tópe, 1833, Foto: Anatol Dreyer
Gärkrug, Shipibo-Conibo, Peru, 20. Jh.
Gärkrug, Shipibo-Conibo, Peru, 20. Jh., Foto: Anatol Dreyer
Bild 8
Die mit eigenen Heldentaten bemalte Bisonrobe des Mandan-Häuptlings Mató Tópe, um 1833
Himmelskönig Virudhaka
Himmelskönig Virudhaka, Japan, Kamakura-Zeit, 14. Jh., Foto: Anatol Dreyer
Bazarzeile von Taschkurgan, Afghanistan
Bazarzeile von Taschkurgan, Afghanistan, Foto: Anatol Dreyer
Schnitzerwerkstatt im Kameruner Grasland
Schnitzerwerkstatt im Kameruner Grasland, Foto: Anatol Dreyer
Sita, Gattin des göttlichen Königs Rama
Sita, Gattin des göttlichen Königs Rama, Tamilnadu (Südindien), Chola-Epoche, 11. Jh., Foto: Anatol Dreyer
Orejón, goldene Figur eines Inka-Adligen
Orejón, goldene Figur eines Inka-Adligen, Peru, Inka-Kultur, 15./16. Jh., Foto: Anatol Dreyer
Linden-Museum :: Wissenschaft
  • Mini-Map mit Marker
  • Facebook
  • Museumspass
Als eines der größten ethnologischen Museen Europas mit Exponaten von Weltrang lädt das Linden-Museum Stuttgart zu einer Weltreise unter einem Dach ein.

Dauerausstellungen zu Afrika, dem Islamischen Orient, Nord- und Lateinamerika sowie Süd- und Ostasien ermöglichen Einblicke in die Kunst- und Kulturgeschichte sowie die Alltagskultur außereuropäischer Völker. Zu den Attraktionen gehören ein tibetischer Altarraum, eine afghanische Bazarstraße, Masken aus dem Kameruner Grasland oder die handbemalte Bisonrobe des Indianerhäuptlings Mató Tópe.

Das Linden-Museum übernimmt Verantwortung für das kulturelle Gedächtnis der Menschheit, sensibilisiert für die Dynamik kultureller Prozesse in einer zunehmend globalisierten Welt und fördert aktiv die Begegnung und den Dialog zwischen Menschen verschiedener Kulturen.