Licht über Sand und Haff

Carl Knauf (1893-1944). Maler in Nidden

Ostpreußisches Landesmuseum
24.11.2017-6.4.2018

Heiligengeiststraße
21335 Lüneburg

www.ostpreussisches-landesmuseum.de

Di-So 10-18 Uhr

Obwohl Knauf so viele Ge­mälde von der Kuri­schen Neh­rung und vom Memel­land ge­schaf­fen hat wie kaum ein zweiter Künstler, war er bis vor gut zehn Jahren fast un­be­kannt.

Dorfstrasse
Carl Knauf, Dorfstrasse Nidden
Bild 2
Carl Knauf, Dünenzug auf der Nehrung, um 1930
Licht über Sand und Haff :: Ausstellung
  • Mini-Map mit Marker
Der Maler Carl Knauf (1893-1944) gehörte lange Zeit der Künstlerkolonie Nidden an und war seinerzeit einer der bekanntesten Maler auf der Kurischen Nehrung. Knauf arbeitete dort ein Vierteljahrhundert und zählt mit seinem 1930 erbauten Haus zum engsten Kreis der Künstler in Nidden.

Obwohl Knauf so viele Gemälde von der Kurischen Nehrung und vom Memelland geschaffen hat wie kaum ein zweiter Künstler, war er bis vor gut zehn Jahren fast unbekannt. Da der Maler bei seinem Tod 1944 in Nidden wenig eigene Werke hinterließ und diese nach 1945 verstreut wurden, gab es jahrzehntelang keine Ausstellungen mit seinen Arbeiten. Der Künstler geriet in Vergessenheit. Heute ist Carl Knauf immer noch eine Wiederentdeckung und eine Neueinführung in die Kunstgeschichte.