Leonardo im Mathematikum

Interaktive Experimente zu den Ideen da Vincis

Mathematikum
18.5.2019-29.3.2020

Liebigstraße 8
35390 Gießen

www.mathematikum.de

Mo-Fr 9-18 Uhr
Sa-So+Ft 10-19 Uhr

Neben seinen wenigen, un­glaub­lich fas­zi­nie­ren­den Gemälden, wie etwa der Mona Lisa, hat er un­zählige skizzen­hafte Zeich­nungen ange­fertigt, die mecha­nische Geräte und Appa­rate zeigen. Die inter­aktive Aus­stellung wirft einen moder­nen Blick auf die Ideen und Maschi­nen Leo­nardos.

Bild
Leonardo im Mathematikum :: Ausstellung
  • Mini-Map
Leonardo da Vinci war einer der genialsten Menschen aller Zeiten. Er war grenzenlos neugierig und wollte ganz genau wissen, wie die Natur funktioniert. Neben seinen wenigen, unglaublich faszinierenden Gemälden, wie etwa der Mona Lisa, hat er unzählige skizzenhafte Zeichnungen angefertigt, die mechanische Geräte und Apparate zeigen. Obwohl er fast nichts davon jemals real hergestellt hat, kommt sein Ruf als Erfinder und Ingenieur von diesen Zeichnungen.

Das Jahr 2019 steht weltweit im Zeichen Leonardos, da sich der Todestag Leonardos in diesem Jahr zum 500. Mal jährt. Die interaktive Ausstellung wirft einen modernen Blick auf die Ideen und Maschinen Leonardos. Besucher haben die Möglichkeit, die Mechanismen selbst auszuprobieren und die Gedanken des Genies nachzuvollziehen. Rund 20 Stationen laden dazu ein, herauszufinden, welche seiner Maschinen tatsächlich funktionieren und was Leonardo zu seinen Entwicklungen vor über 500 Jahren inspirierte. Gab es geniale Ideen, die Zeichnungen blieben und in der Umsetzung keine Chance hätten? Welche seiner Flugmaschinen würden tatsächlich durch die Luft schweben und welche nicht? Kann man die Leonardo-Brücke zu einer Kuppel erweitern?