Leben im Bernsteinwald

Staatliches Museum für Naturkunde
6.12.2018-28.7.2019

Rosenstein 1
70191 Stuttgart

www.naturkundemuseum-...rosenstein/uebersicht

Di-Fr 9-17 Uhr
Sa-So+Ft 10-18 Uhr

Auf etwa 130 Millio­nen sind Bern­steine datiert, die die ersten ein­ge­schlosse­nen Insekten auf­weisen. Und sie haben es in sich: selbst winzige und filigrane Ver­treter sind bis ins kleinste Detail erhalten und es scheint als ob sie eben noch gelebt hätten.

Gottesanbeterin
Gottesanbeterin in Bernstein
Zuckmücke
Zuckmücke in Bernstein
Leben im Bernsteinwald :: Ausstellung
  • Mini-Map mit Marker
Seit fast 400 Millionen Jahren gibt es Harz erzeugende Pflanzen. Etwa 320 Millionen Jahre alt sind Bernsteine mit ersten pflanzlichen Einschlüssen, auf etwa 130 Millionen sind Bernsteine datiert, die die ersten eingeschlossenen Insekten aufweisen.

Und sie haben es in sich: selbst winzige und filigrane Vertreter sind bis ins kleinste Detail erhalten und es scheint als ob sie eben noch gelebt hätten. Die Gesamtheit aller Funde (Pflanzen, Insekten, Wirbeltiere und mehr) ermöglichen einen einzigartigen Einblick in die Geschichte des Lebens auf unserer Erde.

Neben biologischen Erkenntnissen bietet Bernstein auch spannende Einblicke in die europäische Kultur- und Wirtschaftsgeschichte. Seit Jahrtausenden übt Bernstein auf den Menschen eine ästhetische Faszination aus, die sich insbesondere in der kunsthandwerklichen Bearbeitung und Verwendung als Schmuckstein zeigt.