Kunstsammlungen der Veste Coburg

(historische Glassammlung bis Frühjahr 2018 geschlossen)


96450 Coburg

09561-8790
sekretariat@kunstsammlungen-coburg.de

www.kunstsammlungen-coburg.de
www.einzigartige-muse...mlungen-veste-coburg/

Ende März bis Anfang Nov:
tägl. 9.30-17 Uhr

Übrige Zeit:
Di-So 13-16 Uhr

Kunst­hand­werk (Glas und Kera­mik), Waffen und Rü­stun­gen, Gemälde und Skulp­turen, Kutschen und Schlitten, Recht­salter­tümer. Luther­stube, Jagd­intar­sien­zimmer.

Von der Brandensteinsebene
Plakat am Aufgang
Pallas von außen
Portal
Zwinger
Der Fürstenbau
Der Fürstenbau, im Kern stauferzeitlicher Palas, hat seine Gestaltung im Stil der Burgenromantik zu Beginn des 20. Jahrhunderts erhalten.
Jagdintarsienzimmer
Das Jagdintarsienzimmer ist das schönste Beispiel einer vollständig mit Holzintarsien, Bildschnitzerei und Schreinerarchitektur ausgestattete Raum nördlich der Alpen.
Abendmahl
Bild 9
Hochzeitskutsche
Die Hochzeitskutsche des Coburger Herzogs Johann Casimir wurde um 1560 im dänischen Kolding angefertigt und ist die älteste komplett erhaltene Kutsche der Welt
Reliquienbehälter
Ein einzigartiges Erinnerungsstück aus Luthers Leben (der Reformator hielt sich 1530 für ein halbes Jahr auf der veste auf) ist der Reliquienbehälter der hl. Elisabeth von Thüringen aus dem Heiltumsschatz...
Bild 12
Hofstube
In der Großen Hofstube, dem Fest- und Bankettsaal der Veste, steht der älteste erhaltene Eisengussofen, der so genannte Riesenofen
Zwergenharnisch
Der kleine Harnisch wurde um 1600 für Rupert, den Hofzwerg des Coburger Herzogs Johann Casimir angefertigt, er ist der einzige Zwergenharnisch der Welt.
Leinenpanzer
Eine große Seltenheit sind Leinenpanzer für Jagdhunde aus dem 17. Jahrhundert, sie sind nur auf der Veste Coburg zu sehen.
Orgelgeschütz
Das Orgelgeschütz aus dem Arsenal der Veste Coburg ist das einzige erhaltene Objekt seiner Art.
Orange aus venezianischem Kristallglas
Die Orange aus venezianischem Kristallglas stammt aus der in Deutschland einzigartigen Sammlung von Gläsern, die der Coburger Herzog Alfred, zweiter Sohn Königin Victoria von England, im engen Kontakt mit...
Jagdintarsienzimmer
Das Jagdintarsienzimmer ist das schönste Beispiel einer vollständig mit Holzintarsien, Bildschnitzerei und Schreinerarchitektur ausgestattete Raum nördlich der Alpen.
Codex Coburgensis
Der „Codex Coburgensis“ aus dem berühmten Coburger Kupferstichkabinett ist das erste systematische Archäologiebuch mit Zeichnungen von Antikenfunden im Rom aus der Mitte des 16. Jahrhunderts.
Muttergott
Pietà, 2. Hälfte Jahrhundert. Das Bildmotiv der trauernden Muttergottes entstand im Zeitalter der Mystik, die Coburger Skulptur gilt als die älteste Darstellung dieses Motivs in der Plastik.
Veste Coburg
Veste Coburg, Vogelschau. 1056 erstmals urkundlich erwähnt, entstand zu Beginn des 13. Jahrhunderts die Coburg als eine der größten Burganlagen Deutschlands zu Stauferzeit.
Die Veste Coburg
Die Veste Coburg von Norden. Die Anlage erhielt ihre einzigartige Gestalt durch das Bauschaffen der Jahrhunderte, zuletzt durch Umgestaltungsmaßnahmen der Burgenromantik im frühen 20. Jahrhundert.
Kunstsammlungen der Veste Coburg :: Kunst