Kunstmuseum Heidenheim

Hermann Voith Galerie

Marienstraße 4
89518 Heidenheim a.d.Brenz

07321-327-4810
kunstmuseum@heidenheim.de

www.kunstmuseum-heidenheim.de

Di, Do-Fr 10-12, 14-17 Uhr
Mi 10-12, 14-19 Uhr
Sa-So+Ft 11-17 Uhr

Picasso Plakate-Sammlung Christoph Czwiklitzer.

Bild 1
Bild 2
Kunstmuseum Heidenheim :: Bildende Kunst
  • Mini-Map mit Marker
Mit der Picasso Plakate Sammlung Christoph Czwiklitzer verfügt das Kunstmuseum über die weltweit vollständigste Plakate-Collektion des Künstlers. Darunter sind auch jene 80 Werke, die der Künstler selbst entworfen und gestaltet hat. Mit seinen Plakaten verfolgte Picasso hauptsächlich gesellschaftliche Anliegen: Seine Werke mit der weltberühmten Taube warben ab 1949 für den Frieden und seine Stierkampf- und Arkadienplakate unterstützten das Töpferstädtchen Vallauris an der Cote d´Azure, in dem er selbst mehrere Jahre lebte.

Das Kunstmuseum Heidenheim präsentiert seine besten Plakate im Kontext mit jenen Druckgraphiken aus seinem freien künstlerischen Werk, in denen Picasso seine Bildideen ursprünglich entwickelt hat. So ermöglicht die Sammlung einen umfassenden Einblick in drei zentrale Bildthemen des Künstlers: Frieden, Arkadien und Stierkampf.

Während sich seine Auseinandersetzung mit Friedens- und Paradiesdarstellungen auf die zwei Jahrzehnte nach dem 2. Weltkrieg beschränkte, beschäftigte er sich mit dem Thema Stierkampf fast sein ganzes Leben lang. Anhand seiner Stierkampfgraphiken können die Besucher die Entwicklung des bedeutendsten Künstlers des 20. Jahrhunderts über mehrere Jahrzehnte hinweg verfolgen. Da sich Picasso in diesem Zeitraum auch mit unterschiedlichen Drucktechniken beschäftigte, gibt die Ausstellung nebenbei einen Überblick über wichtige künstlerische Drucktechniken wie Lithographie, Radierung, Aquatinta und Linolschnitt.

Gegenwartskunst und Kunst des 20. Jahrhunderts wird in fünf wechselnden Ausstellungen pro Jahr präsentiert. Um die ganze Vielfalt der Kunst zeigen zu können, ist das Kunstmuseum Heidenheim auf keine bestimmten Kunstrichtungen und Gattungen festgelegt. Fotografie und Videokunst bilden ebenso einen integralen Bestandteil des Ausstellungsprogramms wie Malerei, Skulptur und Rauminstallation.

In Kooperation mit Kinder und Kunst e.V. werden darüber hinaus zahlreiche museumspädagogische Veranstaltungen und Workshops angeboten.