Kunsthalle Brennabor

Geschwister-Scholl-Straße 10-13
14776 Brandenburg/Havel

03381-511166

Mi-So 13-19 Uhr

Eine der Pro­duk­tions­etagen der histo­ri­schen Brenna­bor­werke, heute als Kunst­halle Brenna­bor genutzt und vom Inten­danten des Branden­burger Thea­ters, Chri­stian Kneisel, künst­lerisch betreut.

Bild
Kunsthalle Brennabor :: Museum
  • Mini-Map mit Marker
Die Kunsthalle Brennabor in Brandenburg an der Havel befindet sich in einer der Produktionsetagen der historischen Brennaborwerke, die ab 1890 die Brennaborwerke zur größten Fahrradfabrik Deutschlands wurden. In permanenter Erweiterung der Produktpalette wurden Motorräder und später Automobile entwickelt. Mitte der zwanziger Jahre stiegen die Brennaborwerke vorübergehend zum größten deutschen Automobilhersteller auf.

Nach dem Ende der industriellen Produktion wird der Komplex der Brennaborwerke nach und nach renoviert und neu genutzt. Unter anderem wurden 2000 auch Räume für Kunstausstellungen ausgebaut. Die künstlerische Betreuung der neu geschaffenen Kunsthalle Brennabor wurde dem Intendanten des Brandenburger Theaters, Christian Kneisel, übertragen.