Kriegsgefangenschaft

Fremde im Montafon - Montafoner in der Fremde

Montafoner Heimatmuseum
12.6.-26.10.2018

Kirchplatz 15
6780 Schruns

stand-montafon.at/mon...-heimatmuseum-schruns
stand-montafon.at/mon...tafoner-in-der-fremde

ab 4. Mai:
Fr-Sa 15-18 Uhr

ab 5. Juni:
Di-Sa 15-18 Uhr

Wäh­rend sich 1918 zahl­reiche Monta­foner in Kriegs­gefangen­schaft in der Fremde be­fanden, waren umge­kehrt russi­sche Kriegs­ge­fangene in der Region unter­ge­bracht und er­rich­teten u.a. Bauten zum Schutz vor Natur­gefahren.

    Bild
    Kriegsgefangenschaft :: Ausstellung
    • Mini-Map mit Marker
    Während sich 1918 zahlreiche Montafoner in Kriegsgefangenschaft in der Fremde befanden, waren umgekehrt russische Kriegsgefangene in der Region untergebracht und errichteten u.a. Bauten zum Schutz vor Naturgefahren.

    Auf der Basis einer Sammlung von Relikten der russischen Kriegsgefangenen im Montafon und umfangreichen Feldpostkorrespondenzen, die Montafoner aus russischer Kriegsgefangenschaft in die Heimat schickten, wird dem Phänomen der Kriegsgefangenschaft im Ersten Weltkrieg nachgespürt.

    Auch zwischen 1939 und 1945 waren wiederum zahlreiche Kriegsgefangene im Tal untergebracht. Diese wurden vor allem in der Landwirtschaft sowie auf den Baustellen der Vorarlberger Illwerke AG eingesetzt. Ihr Schicksal sowie die Kontakte zur einheimischen Bevölkerung stellen einen weiteren Schwerpunkt dar. Ebenso wird auf das Schicksal von Montafoner Kriegsgefangenen in der Fremde bzw. deren (späte) Heimkehr eingegangen.