Konstruktion der Welt

Kunst und Ökonomie 2008-2018

Städtische Kunsthalle Mannheim
12.10.2018-3.2.2019

Friedrichsplatz 4
68165 Mannheim

www.kunsthalle-mannheim.de
www.kuma.art/de/konst...19-1939-und-2008-2018

Di-So+Ft 11-18 Uhr
Mi 11-20 Uhr

Zehn Jahre nach dem Höhe­punkt der glo­balen Finanz­krise 2008 werden öko­no­mische Phäno­mene in der Klassi­schen Moderne der 1920/30er Jahre mit Fokus auf Deutsch­land, Russ­land und den USA reflek­tiert und künst­leri­schen Posi­tio­nen der un­mittel­baren Gegen­wart gegen­über­gestellt.

Bild
Konstruktion der Welt :: Ausstellung
  • Mini-Map
Zehn Jahre nach dem Höhepunkt der globalen Finanzkrise 2008, die die Wirtschaftssysteme in Amerika und Europa in ihren Grundfesten erschütterte und unsere Gegenwart nachhaltig beeinflusst, verdeutlicht diese Themenausstellung erstmals den dramatischen Einfluss der Ökonomie auf die Kunst in einem weltweiten Vergleich und zeigt dies in der Gegenüberstellung zweier Epochen auf.

Ökonomische Phänomene in der Klassischen Moderne der 1920/30er Jahre werden mit Fokus auf Deutschland, Russland und den USA reflektiert und künstlerischen Positionen der unmittelbaren Gegenwart gegenübergestellt.