KOLUMBA

Kunstmuseum des Erzbistums Köln

Kolumbastraße 4
50667 Köln

0221-933 193 0
mail@kolumba.de

www.kolumba.de
www.rheinischemuseen.de/museum/DE-MUS-078117

Mo, Mi-So 12-17 Uhr

Zwei­tau­send Jahre abend­län­di­scher Kultur. Werke von der Spät­antike bis zur Gegen­wart. Zu­sammen­wirken der Kriegs­ruine der spät­goti­schen Kirche St. Kolumba, der Kapelle »Ma­donna in den Trümmern« (1950), der einzig­artigen archäo­lo­gi­schen Aus­gra­bung (1973-1976) und dem Neu­bau nach dem Ent­wurf des Schwei­zers Peter Zumthor.

Bild
Außenansicht des Kolumba-Neubaus
KOLUMBA :: Bildende Kunst
  • Mini-Map mit Marker
  • Facebook
  • Wikipedia
Das Kunstmuseum des Erzbistums Köln wurde 1853 gegründet als Diözesanmuseum Köln und trägt seit 2004 den Namen »Kolumba«, der den Ort seiner neuen Beheimatung bezeichnet. Der lange vorbereitete Neubau in der Kölner Innenstadt ist seit September 2007 geöffnet. Ein Dreiklang von Ort, Sammlung und Architektur. Zweitausend Jahre abendländischer Kultur sind in einem Haus zu erleben. In der Kunst mit Werken der Spätantike bis zur Gegenwart. In der Architektur im Zusammenwirken der Kriegsruine der spätgotischen Kirche St. Kolumba, der Kapelle »Madonna in den Trümmern« (1950), der einzigartigen archäologischen Ausgrabung (1973-1976) und dem Neubau nach dem Entwurf des Schweizers Peter Zumthor.