Baro­cker Kapitel­saal der goti­schen Kirche. Litur­gische Gefäße, Geräte, Reliq­uiare und Gewänder, die zum Teil während Jahr­hunder­ten im Gottes­dienst zum Ein­satz kamen.

Bild
Kirchenschatz-Museum :: Sakrale Kunst
  • Mini-Map mit Marker
Das Kirchenschatz-Museum im barocken Kapitelsaal der gotischen Kirche birgt liturgische Gefässe, Geräte, Reliquiare und Gewänder, die zum Teil während Jahrhunderten im Gottesdienst zum Einsatz kamen.

Zu den kostbaren Exponaten gehören Vortrage- und Altarkreuze des 14., 15. und 17. Jh., eine silberne, ziervergoldete Turmmonstranz (1477), je ein Paar Brust- und Hüftreliquiare des 17. Jh. (Heinrich Dumeisen), getriebene Statuetten (16./17. Jh.), Altarleuchter, Kelche mit Patenen sowie weiteres liturgisches Gerät des 17. und 18. Jh. sowie eine reiche Sammlung kirchlicher Gewänder (15.-18. Jh.), Bibeln und Messbücher.