Karl-Wörn-Haus

(Haus Schwetzinger Sammlungen)

Marstallstraße 51
68723 Schwetzingen

06202-26769
info@schwetzingen-museum.de

www.schwetzingen-museum.de

Bei Sonderausstellungen:
Do-Fr 10-12, 14-17 Uhr
Sa-So 11-17 Uhr

Übrige Zeit:
So 11-17 Uhr

Ehe­ma­li­ges Ver­wal­tungs­ge­bäude der Kon­ser­ven­fabrik Basser­mann. Histo­ri­scher und wirt­schaft­licher Werde­gang der Stadt Schwet­zin­gen und ihrer Region. Wirts­chaft­liche Be­deu­tung der Sonder­kulturen Hopfen, Tabak und Spargel. Zeit des Natio­nal­sozia­lis­mus.

Bild
Karl-Wörn-Haus :: Museum
  • Mini-Map mit Marker
Ehemaliges Verwaltungsgebäude der Konservenfabrik Bassermann. Historischer und wirtschaftlicher Werdegang der Stadt Schwetzingen und ihrer Region. Wirtschaftliche Bedeutung der Sonderkulturen Hopfen, Tabak und Spargel. Zeit des Nationalsozialismus. Schwetzinger Persönlichkeiten wie der Schlossgartendirektor Johann Michael Zeyher, der geniale aber verarmte Naturforscher Karl Friedrich Schimper und der in Schwetzingen verstorbene Heimatdichter Johann Peter Hebel.